Fünf Tipps für die Auswahl einer Online Assessment-Software

Die richtige Software für Online Assessments auszuwählen ist eine sehr wichtige Entscheidung. Die Software kann eine wesentliche Rolle für Assessments bei der Auswahl, Zertifikation, Lehre oder Training spielen. Wenn die Anforderungen durch die Software nicht erfüllt werden, kann dies einen erheblichen negativen Einfluss auf die Durchführung als auch auf die Akzeptanz haben.

Ein anfänglicher Mehraufwand bei der Auswahl kann viel Zeit und Aufwand in der Zukunft einsparen. Nachfolgend sind die wesentlichen Punkte gelistet, die Sie bei der Auswahl Ihrer Assessment-Lösung beachten sollten.

Auswahl durch ein Komitee

Beim Erstellen eines Online Assessments mit der jeweiligen Software sind eine Menge Akteure involviert. Dies können IT-Mitarbeiter sein, welche die Software verbessen oder die Abteilungen, welche die Assessments finanzieren und natürlich die Zielgruppe, die Sie mit ihrem Assessment erreichen und ansprechen wollen, sein. Erstellen Sie ein Komitee mit Leuten, die Ihr Online Assessment und die Software testen. Vergessen Sie hierbei nicht die Menschen, für die das Assessment gedacht ist. Ihre Ausschussmitglieder sollten außerdem positiv, zukunftsorientiert und offen für Neues sein. Negativ gestimmte Personen. welche z.B. nichts mit neuen Technologien und Tools anfangen können, sollten Sie nicht beteiligen.

Lernen Sie das Umfeld kennen

Online Assessments entwickeln sich rasend schnell. Eine wichtige Aufgabe ist es also auf dem neusten Stand zu sein. Ihr erster Schritt sollte sein, ein Auswahlkomitee zu erstellen, welches die neusten Trends und den Markt beobachtet, sodass Sie immer Up-to-Date sind.

Erstellen Sie einen Kriterienkatalog

Das Ziel einer Überprüfung (review) ist es, ein Grundgefühl dafür zu bekommen ,wofür Online Assessments gut sind, welche Art von Funktionen diese zur Verfügung stellen, wie diese geliefert werden, wie viel es kostet etc.

Nun, da Sie wissen, was in der realen Welt der Online Assessments zur Verfügung steht, können Komiteemitglieder entscheiden und Prioritäten setzen. Von „Must Haves“ zu „Nice to Have“, „nicht zu gebrauchen“ bis hin zu „sollten Sie vermeiden“. Der Preis sollte hier auch eine Rolle spielen.

Das Komitee kann entscheiden, ob es Software as a Service (SaaS) oder ein Software-Paket sein soll.

Vergessen Sie nicht, hinter den Vorhang zu schauen

Natürlich sollte das Auswahlkomitee Performance, Funktionalität, Benutzerfreundlichkeit, Effektivität, Reporting-Fähigkeiten berücksichtigen, jedoch gibt es auch andere Faktoren, die wichtig sind:

Lebenszykluskosten: Wie viel kostet es, das Assessment möglichst lange am Leben zu erhalten? (Dazu gehören Lizenzen, Support, Programmierer, Systemberater)

Supportability: Welche Art von laufendem Support wird mit der Software bereitgestellt? Was passiert, wenn etwas schief geht?

Skalierbarkeit: Was passiert, wenn die Bedürfnisse oder die Nutzung von Ihrem Online Assessment schnell wächst?

Testen

Das Komitee sollte seine Optionen so lange wie möglich offen halten. Sie sollten vor einer Verpflichtung das Produkt zumindest durch Präsentation, besser aber durch Demo Versionen gesehen haben bevor Sie eine Auswahl treffen.

Geben Sie jedem eine Chance. Vielleicht glänzt eine andere Assessment-Software nachdem Sie ein paar Demonstrationen gesehen haben und andere erscheinen gar nicht so perfekt, wie Sie dachten.

Assessment-Software ist wichtig. Mit diesen Schritten können Sie sicherstellen, dass Sie über die Online Assessment-Tools, den meisten Nutzen für sich herausziehen können. Übrigens: bei Lernsehen erstellen wir kostenlos einen Prototypen für Sie!

lernsehen.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Lernsehen SRM Lernsehen Innovations Lernsehen Training Lernsehen Communications Lernsehen Solution SRM Lernsehen Solution Training Lernsehen Solution Communication Lernsehen Solution Innovation